Ballonfahrt über Augsburg und Gersthofen

Eine Ballonfahrt gehört zu den interessantesten Arten, dem Himmel einmal ganz nah zu kommen. Der Raum Augsburg eignet sich hierfür besonders gut, da die ansprechende Szenerie, die sich unter dem Ballon erstreckt, für Fotografen und Naturliebhaber zum HIghlight wird. Dabei setzt er rein auf die spektakuläre Kraft des Windes.

Der Augsburg Ballon

Der Augsburg Ballon

Augsburg und Ballon: Weitreichende Geschichte

Erste Ballons wurden in Frankreich um 1780 in die Lüfte befördert, Pioniere waren unter anderem die Gebrüder Montgolfier und Jacques Alexandre César Charles, die den Einsatz von Heißluft und Gas nutzten. Schon damals konnte eine Höhe von 3.467 Metern erreicht werden, was die Weiterentwicklung der Fluggeräte bedeutete. Von Frankreich aus gelangten sie zuerst nach Mailand und Mitte des 19. Jahrhunderts nach Deutschland. In Augsburg wurde das Ballonfahren durch den deutschen Unternehmer August Riedinger 1897 etabliert, da im gleichen Jahr die Augsburger Ballonfabrik in Betrieb ging, die bis in das Jahr 2009 betrieben wurde. Die Fabrik war bis 1914 der weltweite Marktführer im Bau des Heißluftballon, vor allem das Militär nutzte die Drachenballone des Unternehmens. Einen Platz in der Ballon-Historie konnte sich Augsburg durch den Schweizer Auguste Piccard sichern, der 1931 mit einem Ballon der Fabrik bis auf 15.785 Meter stieg und von dort auf die Stratosphäre erforschte. Seit dieser Zeit wurde die Ballonfahrt zu einem Touristenerlebnis im Raum Augsburg und davon zeugt auch das 1985 eröffnete Ballonmuseum Gersthofen, welches nach einer Tour besucht werden kann und die gesamte Geschichte des Ballonfahrens behandelt.

Eine Ballonfahrt im Detail

Wenn Sie einen Gutschein für das Ballonfahren verschenken, können die Glücklichen eine besondere Reise zwischen Himmel und Erde erleben, die dank der ruhigen Winde über Augsburg niemals zu turbulent wird. Nach dem Start steigt der Ballon nämlich auf eine Höhe zwischen 1.000 und 3.000 Metern, die die gesamte Region überblicken lassen und bei klarem Wetter können sogar München und die Alpen erblickt werden. Gesteuert wird der Ballon nicht direkt, da weder die Windrichtung- noch Geschwindigkeit direkt beeinflusst werden können. Der Ballonfahrer kann durch gezieltes Hinzufügen oder Ablassen von Luft ein wenig die Route verändern, da je nach Höhe die Windrichtung anders ist. Es können Geschwindigkeiten von bis zu 40 Kilometern pro Stunde erreicht werden, was in der Region Augsburg und Gersthofen nicht so häufig passiert. Die ruhigen Fahrten eignen sich für eine Vielzahl von Anlässen und besonders für die Erweiterung des eigenen Horizonts, da Menschen dem Himmel im Korb auf besondere Weise näherkommen. Der abenteuerliche Aspekt der Reisen wird vor allem in der Willkür des Windes deutlich, da er jedes Mal eine neue Route definiert und so kann nie wirklich garantiert werden, wo es einen hintreibt. Doch ist Augsburg immer gut zu erkennen und dank GPS-Unterstützung ist ein möglicher Ablauf schon im Voraus bestimmbar. Bilder, Videos und Erfahrungen der Reisen können auf Facebook oder auf Youtube  eingesehen werden. Kaufen kann man die Ballonfahrten über Augsburg auch auf Ebay.